am Foto: Linie O mit E1 4518 / c3 1233 nahe Südtirolerplatzam Foto: Strassenbahn Wien - E1 4530 + c3 1240 (Linie 6  - Magarethengürtel)
   zurück
Home TOP 20 Aktuelles Sichtungen Reiseberichte Straßenbahnen Modellbahn Fototipps, Glossar Bücher, Kalender Bilder bewerten Videos 1020.018 News
Kalendarium





Seite wird ständig aktualisiert!

© 2004 - 2017
by bahnbilder.warumdenn.net
Eisenbahnfotos aus Österreich

Die Bild-Mitte meiden
Online seit: 13.02.2010
Fototipps, Glossar - nächster | voriger

Gerade beim Ablichten von Straßenbahnen haben es Fotografen besonders schwer, die Garnitur im Zentrum des Bildes unterzubringen, ohne dass sich dabei nicht auch vorbeifahrende Autos, Passanten, Gebäudekanten, Szenen im Hintergrund und ähnliches störend bemerkbar machen. Aus der Not kann man eine Tugend machen - manche behaupten sogar, man sollte das!
Bild 1 von: Die Bild-Mitte meiden
Die Aufnahme von der Linie 37 in Wien rückt die Brücke im Hintergrund ins (ums) "Zentrum" des Fotos und damit das offensichtliche Hauptmotiv an den Rand.
Aber auch wenn man nicht unbedingt gezwungen ist, das Wesentliche außermittig zu positionieren, kann das durchaus reizvoll sein - manchmal rückt dabei ein eigentlich unscheinbares Detail in die Mitte - wie ein Liniensignal plus Stromabnehmer.
Bild 2 von: Die Bild-Mitte meiden
Die Aufnahme zeigt zwei Triebwagengarnituren der ehemaligen Wiener Linie 65, eine Strecke, die nun von der Linie 1 bedient wird.
Scheinbare oder echte Überholungen eignen sich ebenso, die Bildmitte frei zu halten. Zusätzlich kann man dabei (Farb-)Kontraste ins Spiel bringen, die ein Zug/Objekt selten bietet. Gerade wenn Gebäude im Hintergrund zu sehen sind, sollten die Fahrzeuge auch deutlich unterhalb der Bildmitte positioniert werden.
Bild 3 von: Die Bild-Mitte meiden
Am Foto oberhalb wird die Wiener Ringtram von einem Bus der Linie 1A passiert.
Haltestellenszenen sind weitere Klassiker, die besonders gut durch Miteinbeziehung des Gegengleises inklusive Drumherum zur Geltung kommen.
Bild 4 von: Die Bild-Mitte meiden
Am Foto ist ein Zug der Linie 65 Richtung Stefan Fadinger Platz unterwegs.
Schließlich gibt es auch noch komplexere Arrangements, wo man mehrere Objekte um die Bildmitte verteilt - hier ist auf evetuelle Überladung zu achten.
Bild 5 von: Die Bild-Mitte meiden
Die Aufnahme zeigt die Linie J beim Queren des Wiener Gürtels bei der U6-Station Josefstädter Straße - dahinter einen Zug der Linie 33.

Zusammenfassung:
- Außermittige Aufnahmen sind meistens lebendiger als Bilder, in denen das Hauptmotiv nahe der Mitte oder in den Goldenen-Schnitt-Punkten platziert wurde.
- Natürlich ist dazu oft ein zweites interessantes Objekt nötig oder ein erkennbarer Fluchtpunkt.
- Leichtes Tele ist meist günstiger als mittlerer Weitwinkel, denn dabei treten unterschiedliche Objekt-Entfernungen besser zu Tage, indem man Motive besser isolieren kann.
- Beim Verschieben des Hauptobjekts aus der Mitte des Fotos drängen sich ansonsten störende oder auch unauffällige Objekte auf, anstatt des Hauptmotivs in die Mitte zu kommen - in diesem Fall, sollte man dieses Detail aber sehr genau zentrieren, um eine Bildharmonie zu erzielen.
- Anders als bei Typenportraits ist eine etwas größere Entfernung des Fahrzeugs vom Betrachter nicht zu vermeiden / sinnvoll - um auch Platz für das zweite Bildelement zum Spannungsaufbau zu haben.
- Aufnahmen, wo man die Bildmitte freizuhalten versucht, führen auch dazu, dass man eher nur die Front von Zügen/Garnituren gut erkennen kann. Dadurch ergibt sich aber mehr Platz für schöne Hintergurndelemente, die beim klassischen Typenfoto meist nur hinter den Fahrzeugen hervorlugen und dabei oft unschön "angeschnitten" werden müssen.
- Eines ist besonders zu beachten: Bei Bildern, wo mindestens zwei Objekte um Aufmerksamkeit konkurrieren, wird natürlich eine dokumentarische Absicht des Fotografen unterlaufen - geht es darum, etwa jeden Zug, jede Lok in einer Typen-Sammlung parat zu haben. Man sollte sich daher besser vor jedem Foto für die explizite Typendarstellung oder die "komponierte" Alltags-Szene entscheiden. Beim Durchschnittsbetrachter aber werden außermittig-orientiere Aufnahmen fast immer besser abschneiden.
Viel Freude beim Experimentieren!

Galerie-Bilder von WL E1 4518:
am Foto: Linie O mit E1 4518 / c3 1233 nahe Südtirolerplatz

Verwandte Artikel | nächster | voriger
29.10.09 Sommer Rückblick: Wiener Strassenbahn Sichtungen
17.01.12 Frühlings-Straßenbahnfahrt am 25. März 2012 - Vorankündigung
03.09.10 Wiener Tramwaytag 2010

Galerien:   Sehenswürdigkeiten   |   Kreative Fotos   |   Galerie: Wiener Straßenbahn   |   Fototipps, Glossar

E1 4867, Ringtram, Wien Stubenri
Wagen der Linie 21 (Schwedenplat
E1 4725 + c3 1147 unterwegs bei
Der E2 4044 beim Verlassen der H
Wagen 640 (TYP B-ULF), Engerthst
E2 4035 + c5 1435 "Euro 2008", L
E2 4313 + c5 1513 "One Hui", Lin
EW 6600 "Israel", Wien Karlsplat
VRT E1 4867 + E1 4866 + B 606, W
Wagen 72 (Type Ulf A1), Linie 58
ULF 58 unterwegs mit dem J-Wagen
LH 6431 vor Wagen der Linie 1 am

Archiv | RSS - Feed | TOP 100 Artikel | Bahn-Links | Kontakt

ALLE BAHNBILDER-GALERIEN AUF EINEN BLICK

ÖBB Elektro-Loks:
1010 1110(.5) 1014 1016 1116 1216 1020 1822 1040 1041 1141 1x42 1043 1x44
1245 1063 1163 1064 1x80 189 1099
ÖBB Dieselloks:
2016 2043 2143 2045 2048
2050 2067 2068 2091 2095
ÖBB Triebwagen:
4010 4020 4023 / 4024 / 4124 4030
4061 / 1046 4090 5022 5145 5047 5090

Straßenbahnen Österreichs:
Graz Gmunden Innsbruck Linz Wien
Privatbahnen:
Adria Transport CargoServ LTE Lokomotion Mittelweserbahn MRCE/SDL R4C RTS WLB
Staatsbahnen:
CD DB FS HZ MAV SZ SBB ZSR
Lokalbahnen:

GKB LILO SLB S&H StLB

Themen-Fotos:
Alte Loks Brücken und Viadukte Railjets
Typen- und Zoom-Fotos Züge im Schnee
90er Jahre Stimmungen - Gegenlicht-Bilder
Dampfloks Heizhaus- und Nachtaufnahmen
Paraden, Panoramabilder Euroloks Werbeloks
In der Traktion Am Bahnhof Weichenbereich
Galeriebilder-Quickfinder:
E-Loks ÖBB Diesel-Loks ÖBB
Triebwagen ÖBB Triebfahrzeuge DB

HOME      NACH OBEN      ZURÜCK   

^