am Foto: 5081.562 in Eisenerz (Erzbergbahn)am Foto: Schienenbusse am Erzberg (Vordernberg)
   zurück
Home TOP 20 Aktuelles Sichtungen Reiseberichte Straßenbahnen Modellbahn Fototipps, Glossar Bücher, Kalender Bilder bewerten Videos 1020.018 News
Kalendarium





Seite wird ständig aktualisiert!

© 2004 - 2017
by bahnbilder.warumdenn.net
Eisenbahnfotos aus Österreich

Die Erzbergbahn: Geschichte mit Bildern
Online seit: 15.08.2010
Aktuelles - nächster | voriger

Die Erzbergbahn verbindet seit dem Jahre 1891 die Orte Vordernberg und Eisenerz über den 1225 m hohen Präbichlpass. Mit einer Gesamtlänge von 20 km und Steigungen von bis zu 71 Promille gilt sie als steilste Adhäsions-Normalspurbahn der EU.


Am Bild zu sehen ist die Lokomotive 2085.01. Sie war eine Diesellokomotive für normalspurige Zahnradbahnen mit einen Stangenantrieb und war mit zwei Antriebszahnrädern für das Zahnstangensystem Abt ausgestattet.

Die Erzbergbahn führt dabei nicht nur durch eine atemberaubende Gebirgslandschaft, sondern auch über zahlreiche Viadukte und durch Tunnels mit einer Gesamtlänge von 2,5 km. Der Scheitelpunkt der Strecke liegt unweit der 1204 m hoch gelegenen Station Präbichl im gleichnamigen Präbichltunnel, und ist damit auch die höchstgelegene Eisenbahn der Steiermark.
Die Aufnahme zeigt die Dampflok 97.212 mit voll beladenem Zug bei Präbichl am 17.05.1971
Bild 1 von: Die Erzbergbahn: Geschichte mit Bildern

Als Zahnradbahn mit dem System Abt gebaut, diente sie fast ausschließlich dem Abtransport des Eisenerzes vom steirischen Erzberg zu den Verarbeitungsstätten Vordernberg, Donawitz und Linz. Der Betrieb war schwer und stellte gewaltige Herausforderungen an Mensch und Maschine. Der Dampfbetrieb mit den drei für die Erzbergbahn gebauten Lokomotivtypen Reihe 97 (Achsfolge C1, 18 Stück, Baujahre 1891 – 1908), 197 (Achsfolge F, 3 Stück, Baujahr 1912/1913) und 297 (Achsfolge 1F1, 2 Stück, Baujahre 1941/1942) dauerte bis in das Jahr 1978.
Am Bild zu sehen sind Dampflokomotiven 97.204 am Ende und 97.212 am Anfang des Zuges im Bahnhof Präbichl.
Foto zeigt: 204.97 aus: Die Erzbergbahn: Geschichte mit Bildern

Ab dann übernahmen geringfügig modifizierte und mit Magnetschienenbremse ausgerüstete Diesellokomotiven der Baureihe 2043 (Umzeichnung in 2043.5) den schweren Betrieb in reinem Adhäsionsdienst.
Am Bild zu sehen eine Dreifach-Traktion bestehend aus 2043.555 (noch mit Flügelrad) + 2043.557 + 2043.556 mit einem Sonderzug am 26.05.1984.
Foto zeigt: 2043.555 aus: Die Erzbergbahn: Geschichte mit Bildern

Zuvor schon, im Jahre 1974 wurde der eher geringe Personenverkehr auf ebenfalls umgebaute Schienenbusse der Reihe 5081 (5081.5) im Adhäsionsverkehr umgestellt. Die Zahnstangen wurden bis zum Jahre 1980 komplett entfernt. 1986 endete der Erzverkehr über die Bergstrecke und wird seitdem von Eisenerz aus über Hieflau – Selzthal nach Leoben-Donawitz bzw. auf direktem Wege über Steyr – St. Valentin nach Linz geführt. Der Personenverkehr und mit ihm die Strecke Vordernberg Markt – Eisenerz wurde im Frühjahr 1988 nach schweren Lawinenabgängen und wegen Unrentabilität eingestellt.
Am Foto 5081.564 bei Schönauhalde am 08.08.2010.
Foto zeigt: 5081.564 aus: Die Erzbergbahn: Geschichte mit Bildern

Seit 1990 betreibt der private Verein Erzbergbahn in den Sommermonaten die Gesamtstrecke mit den vier vorhandenen Schienenbussen der Baureihe 5081.5 als Tourismusbahn.
Die Aufnahme zeigt 5081.565 vor 5081.562 bei Eisenerz am 15.06.2006.
Foto zeigt: 5081.565 aus: Die Erzbergbahn: Geschichte mit Bildern

Der Betrieb und die Instandhaltung wird dabei zum größten Teil von ehrenamtlichen Mitarbeitern durchgeführt. Im Jahre 2003 konnte Dank Unterstützung von Land und Gemeinden das Streckenband zwischen Vordernberg Markt und Krumpenthal (bei Eisenerz) inkl. Heizhaus in Vordernberg und diverser Hochbauten nach langen Verhandlungen von den ÖBB erworben werden. Damit besitzt der Verein Erzbergbahn als einer der wenigen in Österreich seine eigene Strecke. Der Verein erhält sich dabei fast ausschließlich durch die Fahreinnahmen, Mitgliedsbeiträge und kleinere Spendenbeiträge.


Das Jahr 2010

In der Nacht von 17. auf 18. Juli 2010 gingen im Bereich der Nordrampe vom Hohenegg bzw. vom Bergmassiv „Reichenstein / Hohe Lins“ zwischen den Stationen Erzberg und Eisenerz heftige Unwetter auf das Gebiet rund um die Bahn nieder. Es kam zu schweren Murenabgängen, die die Bahnlinie an vier Stellen blockieren. Die Strecke wurde dabei auf einer Gesamtlänge von ca. 300 m schwer in Mitleidenschaft gezogen und teilweise meterhoch vermurt. Mit den dem Verein Erzbergbahn zur Verfügung stehenden Mitteln kann eine Freilegung und Reparatur der betroffenen Streckenabschnitte derzeit nicht durchgeführt werden. Der Streckenabschnitt Erzberg – Eisenerz bleibt daher auf vorerst unbestimmte Zeit gesperrt. Der Museumsverkehr wird auf der nicht betroffenen Reststrecke zwischen Vordernberg und Bf. Erzberg ohne Einschränkungen weitergeführt, siehe dazu auch den Ersatzfahrplan auf www.erzbergbahn.at
Im Jahre 2011 feiert die Bahn ihr 120 jähriges Bestehen. Um dieses Jubiläum auf der Gesamtstrecke feiern zu können bedarf es nun umfangreicher Unterstützung. Es würde dem Verein Erzbergbahn daher sehr helfen, ja sogar die Existenz der Bahn retten, wenn wir auf die für den Verein aussichtslose Lage aufmerksam machen und Unterstützer gewinnen können.

Eine Unterstützung kann auch durch den Erwerb der DVD der Erzbergbahn „Von der Erbauung bis zur Museumsbahn, Vergangenes erfahren – Erlebtes erzählen“ erfolgen, welche beim Verein Erzbergbahn erhältlich ist. Steil berg an - Erzbergbahn

Verein Erzbergbahn
Hauptstraße 140
A-8794 Vordernberg
Internet: Erzbergbahn
E-mail: office@erzbergbahn.at

Kontodaten:
Raiffeisen Leoben - Bruck
Konto-Nr. 5004007 IBAN: AT443846000005004007
BLZ 38460 BIC (SWIFT): RZSTAT2G460

Galerie-Bilder von 5081.565, 2043.555:
am Foto: 5081.565 vor 5081.562 (Eisenerz - Erzbergbahn) am Foto: 2043.555, NG 63826 (Wels Vbf. - Laakirchen), Roitham (Lokalbahn Lambach–Gmunden), 21.07.2015 am Foto: 43er am Schluss eines Lpí in Ledenitzen (Karawankenbahn) am Foto: 2043.555, NG 63821 (Laakirchen - Wels Vbf. Einfahrgruppe ) nahe Roitham

Verwandte Artikel | nächster | voriger
17.08.16 125 Jahre Erzbergbahn
21.10.12 Hochbetrieb auf der Erzbergbahn
12.11.08 Neue Fahrzeuge für die Erzbergbahn

Galerien:   Zugfotos mit Bergen   |   Aktuelles

5081.565 und 5081.562, bei Eisen
5081.564, Planfahrt, Schipist
5081.562 im Bahnhof Eisenerz, 05
5081.564, nahe Vordernberg (E
1080.01 (alias 1080.001), Sdz 16
1080.01 und RTS 2143.005, Bahnho
1142.567 + 1116.191, LGAG 586
1010.004, G 76192, in Eisenerz a
5081.053 abgestellt in Wels Zugf
182.561 mit G 61015, Bahnhof Eis
5081.562 neben 2143.005 und 2143
Drei Schienenbusse auf der Fahrt
5081.564 und zwei weitere Schien
8081.055 als SPz, Ausfahrt Graz,
1010.003 mit D 16736, kurz nach
DDM (Deutsches Dampflokomotiv-Mu
SKGB VTZ 22 mit Z 1402, St. Wolf
Uerdinger Schienenbus 798.731 be

Archiv | RSS - Feed | TOP 100 Artikel | Bahn-Links | Kontakt

ALLE BAHNBILDER-GALERIEN AUF EINEN BLICK

ÖBB Elektro-Loks:
1010 1110(.5) 1014 1016 1116 1216 1020 1822 1040 1041 1141 1x42 1043 1x44
1245 1063 1163 1064 1x80 189 1099
ÖBB Dieselloks:
2016 2043 2143 2045 2048
2050 2067 2068 2091 2095
ÖBB Triebwagen:
4010 4020 4023 / 4024 / 4124 4030
4061 / 1046 4090 5022 5145 5047 5090

Straßenbahnen Österreichs:
Graz Gmunden Innsbruck Linz Wien
Privatbahnen:
Adria Transport CargoServ LTE Lokomotion Mittelweserbahn MRCE/SDL R4C RTS WLB
Staatsbahnen:
CD DB FS HZ MAV SZ SBB ZSR
Lokalbahnen:

GKB LILO SLB S&H StLB

Themen-Fotos:
Alte Loks Brücken und Viadukte Railjets
Typen- und Zoom-Fotos Züge im Schnee
90er Jahre Stimmungen - Gegenlicht-Bilder
Dampfloks Heizhaus- und Nachtaufnahmen
Paraden, Panoramabilder Euroloks Werbeloks
In der Traktion Am Bahnhof Weichenbereich
Galeriebilder-Quickfinder:
E-Loks ÖBB Diesel-Loks ÖBB
Triebwagen ÖBB Triebfahrzeuge DB

HOME      NACH OBEN      ZURÜCK   

^