am Foto: 1146.001 (Rabensburg/Nordbahn)am Foto: 1161.002 als Verschubreserve in Innsbruck Frachtenbahnhof
   zurück
Home TOP 20 Aktuelles Sichtungen Reiseberichte Straßenbahnen Modellbahn Fototipps, Glossar Bücher, Kalender Bilder bewerten Videos 1020.018 News
Kalendarium





Seite wird ständig aktualisiert!

© 2004 - 2017
by bahnbilder.warumdenn.net
Eisenbahnfotos aus Österreich

Die Entstehung der BR 1146 (auf ROCO-Basis)
Online seit: 29.04.2013
Modellbahn - nächster | voriger

Das Vorbild:
Wegen der technisch bedingten, nicht mehr sehr effizienten betrieblichen Einsatzmöglichkeiten der BR 1046 (früher 4061) befassten sich die ÖBB in den 80iger-Jahren mit den Gedanken über das weitere Schicksal dieser noch relativ jungen Maschinen. Nach anfänglichen Überlegungen eines Umbaus zu Zweifrequenzlokomotiven für den Einsatz auch auf den mit Gleichstrom elektrifizierten Strecken der FS (Korridorverkehr Lienz-lnnsbruck) hat man wegen kaum lösbarer technischer Probleme eine andere Entscheidung getroffen.
Auf Grund der Betriebserfahrungen mit der Drehstrom-Asynchron-Versuchslokomotive 1046.25 wurde entschieden, zwei Maschinen im Zuge von Hauptausbesserungen auf Drehstromantrieb und in Zweifrequenzausführung für 15 kV 16 ²/³ Hz bzw. 25 kV 50 Hz (ähnlich der Reihe 1063) umzubauen, um sie vor dem >>Lehar<< bis Budapest einsetzen zu können.

Der Umbau, der mit einem vollständigen Kastenneubau verbunden war und die Maschine aussehensmäßig total veränderte, wurde in der HW Linz durchgeführt. Die Führerstände werden gänzlich neu ausgeführt, das Führerpult entspricht der Reihe 1044. Die beiden dafür vorgesehenen Lokomotiven 1046.03 und 17 wurden dazu per 1. 10.1986 in 1146 001-1 bzw. 1146 002-9 umgezeichnet. Nach etlichen Probefahrten erfolgte der erste offizielle Einsatz am 29.9.1987 als Sonderzug mit Bundeskanzler Vranitzky zum Staatsbesuch nach Budapest-keleti.
Foto zeigt: 1146.002 aus: Die Entstehung der BR 1146 (auf ROCO-Basis)
Bild: 1146 002-9 am 11.1.1998 mit EC104 >>Sobieski<< bei Helmahof auf der Fahrt bis Breclav/Lundenburg.

Die 1146 002-9 konnte bis 1998 im Einsatz angetroffen werden, bevor sie zur Vhz 011.37 umgebaut und im Folgejahr in den GYSEV-Hausfarben lackiert wurde. Im Bhf. Wulkaprodersdorf fand sie dann ihren Platz auf einem eigens errichteten Gleissockel und wurde ans Netz angeschlossen.

Das Modell:
Bis jetzt gibt – genauer gesagt „gab“ - es das Modell der BR 1146 nur von Klein Modellbahn, welches 1989 angekündigt und ausgeliefert wurde. Für die damalige Zeit ein gutes und preiswertes Modell, welches man mit neueren ROCO-Ersatzteilen (STA, Seitenspiegel, etc.) noch verfeinern konnte, bis die Zinkalpest ein bedrohliches Ausmaß annahm, sodass Handlungsbedarf bestand. Mehrere Kleinanbieter boten auf unterschiedlichsten Materialen für den Rahmen sowie Drehgestelle Lösungen an, welche allesamt mit einigen nacharbeiten verbunden waren. Da die Laufkultur sowie die Zugkraft unverändert blieben ging man einen anderen Weg zum fast identen Preis, jedoch mit einem ROCO-Fahrgestell und dessen einmalige Fahreigenschaften.
Foto zeigt: 1146.002 aus: Die Entstehung der BR 1146 (auf ROCO-Basis)
Bild: Vorderfront der 1146 001-1 im Modell

Dazu erwarb man im Abverkauf eine DB 111 um 69 EUR beim „Händler des Vertrauens“ und zerlegte diese in alle Einzelteile. Anschließend erfolgte die Kürzung des Rahmens an den jeweiligen Enden. In Folge ging es ans „Eingemachte“ der 1146 von KMB, fräste den Unterboden aus und verband den Lokkasten mit dem Lokrahmen, welcher bei Klein Modellbahn nicht im Ganzen hergestellt wurde. So erreichte man das Grundprinzip von ROCO eines Komplett-Gehäuses, welches von oben aufgesetzt werden kann.
Die Drehgestell-Blenden wurden ebenso von der KMB 1146 weiterverwendet, welches mit weiteren Fräsarbeiten verbunden war und gemeinsam mit der DB 111 auf Maß gebracht wurde. Als Finish erhielten die Führerstände die Lackierung der Einrichtung entsprechend und als Draufgabe das Verschließen der Pufferbrust (trotz Kupplungsaufnahme) durch ein bewegliches Kartonblättchen brachte dies den 1146ern ein vorbildgerechteres Aussehen mit der typischen Charakteristik der Front.
Foto zeigt: 1146.002 aus: Die Entstehung der BR 1146 (auf ROCO-Basis)
Bild: 1146 002-9 mit EC104 >>Sobieski<< im Modell in einem der unzähligen Einschnitte entlang der Nordbahn.

So können die vorbildgerechten Schnellzüge mit an die 10 Reisezugwagen problemlos im Anlagen-Einsatz gezogen werden und das Modell sieht noch jahrelang ungefährdeter Zukunft entgegen. Aufgrund des enormen Arbeitsaufwand an den 2 Maschinen 1146 001-1 und 002-9, wurden die restlichen Alt-und Neukasten-Lokomotiven der BR 1046 verkauft, da es auf der Hand lag, dass ROCO diese überarbeitet bringen wird. Im Jahr 2014 ist es auch soweit.

Verwandte Artikel | nächster | voriger
05.04.17 Mit Nostalgietriebwagen zur Saisoneröffnung
16.12.13 Planmäßiger Einsatz der CD 380 in Österreich
22.10.13 ÖBB mit CD & umgekehrt!

1216.210 "KAPSCH" mit OEC 78 (Gr
Der Pendolino 681.004 der CD bei
1014.002, EC 104, kurz vor Silbe
232.536 "Ludmilla", Güterzug, Hs
1014.004, EC 105, Helmahof, 17.0
1146.001, D 205, Rabensburg, 03.
1014.007, EC 104, bei Strasshof,
RCA-1014.011 + 1014.014 mit EC 1

Archiv | RSS - Feed | TOP 100 Artikel | Bahn-Links | Kontakt

ALLE BAHNBILDER-GALERIEN AUF EINEN BLICK

ÖBB Elektro-Loks:
1010 1110(.5) 1014 1016 1116 1216 1020 1822 1040 1041 1141 1x42 1043 1x44
1245 1063 1163 1064 1x80 189 1099
ÖBB Dieselloks:
2016 2043 2143 2045 2048
2050 2067 2068 2091 2095
ÖBB Triebwagen:
4010 4020 4023 / 4024 / 4124 4030
4061 / 1046 4090 5022 5145 5047 5090

Straßenbahnen Österreichs:
Graz Gmunden Innsbruck Linz Wien
Privatbahnen:
Adria Transport CargoServ LTE Lokomotion Mittelweserbahn MRCE/SDL R4C RTS WLB
Staatsbahnen:
CD DB FS HZ MAV SZ SBB ZSR
Lokalbahnen:

GKB LILO SLB S&H StLB

Themen-Fotos:
Alte Loks Brücken und Viadukte Railjets
Typen- und Zoom-Fotos Züge im Schnee
90er Jahre Stimmungen - Gegenlicht-Bilder
Dampfloks Heizhaus- und Nachtaufnahmen
Paraden, Panoramabilder Euroloks Werbeloks
In der Traktion Am Bahnhof Weichenbereich
Galeriebilder-Quickfinder:
E-Loks ÖBB Diesel-Loks ÖBB
Triebwagen ÖBB Triebfahrzeuge DB

HOME      NACH OBEN      ZURÜCK   

^