am Foto: GKB 29.671, Wies-Eibiswald (GKB)am Foto: GKB Gelenktriebwagen am Kalte-Rinne-Viadukt (Überstellfahrt)
   zurück
Home TOP 20 Aktuelles Sichtungen Reiseberichte Straßenbahnen Modellbahn Fototipps, Glossar Bücher, Kalender Bilder bewerten Videos 1020.018 News
Kalendarium





Seite wird ständig aktualisiert!

© 2004 - 2017
by bahnbilder.warumdenn.net
Eisenbahnfotos aus Österreich

IG Freunde der Sulmtalbahn
Online seit: 09.12.2014
Modellbahn - nächster | voriger

Interessengemeinschaft Freunde der Sulmtalbahn
Die Interessengemeinschaft Freunde der Sulmtalbahn (FdSTB) wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, die Erinnerung an die 1907 eröffnete und 1967 eingestellte Sulmtalbahn von Pölfing-Brunn nach Leibnitz am Leben zu erhalten. Dazu wurden zahlreiche Fotos, Dokumente, Vorschriften usw. über die Sulmtalbahn zusammengetragen. Kernstück bildet die Modelleisenbahnanlage in Modulbauform, mit der die gesamte Strecke der Sulmtalbahn, zwar nicht exakt längenmäßig, aber mit all ihren Bahnhöfen und Haltestellen sowie markanten Streckenabschnitten im Maßstab 1:87 (H0) nachgebildet werden kann. Nach und nach kamen immer mehr Module hinzu, die Strecke wurde von Pölfing-Brunn nach Wies-Eibiswald sowie Bergla erweitert. Die gesamte Anlage misst nun über stolze 120 Meter. Mindestens einmal im Jahr wird die Anlage in einem Ort entlang der ehemaligen Sulmtalbahn aufgebaut und Fahrbetrieb durchgeführt. Es kommen ausschließlich authentische Zuggarnituren aller Epochen der Sulmtalbahn sowie GKB zum Einsatz, jeder Zug wird mittels Fahrregler von einem eigenen „Lokführer“ begleitet. Der Betrieb unterliegt einem Fahrplan und wird von Fahrdienst- bzw. Zugleitern geregelt. Der gesamte Betriebsablauf unterscheidet sich nur unwesentlich vom realen Echtbetrieb. Je nach Zuggattung kann eine Fahrt von Wies-Eibiswald nach Leibnitz bis zu einer Stunde in Anspruch nehmen. Umfangreiche Informationen über die Sulmtalbahn, die nächste(n) Ausstellung(en) sowie die Aktivitäten der Interessengemeinschaft findet man (ohne Anmeldung) hier: FreundederSulmtalbahn


Viele der auf der Modellbahnanlage eingesetzten Modelle sind in unzähligen Stunden in Eigenbau entstanden. So auch das Modell der Dampflok 29.671, die sich auf der Drehscheibe in Wies-Eibiswald präsentiert.


Typisch für die Sulmtalbahn waren die solo eingesetzten Schienenbusse der Reihe VT 10. Soeben erreicht er mit dem LW 5 aus Leibnitz den Bahnhof Gleinstätten. Sämtliche Gebäude entlang der Strecke wurde nach Originalplänen (soweit verfügbar) maßstabsgetreu nachgebaut.


Ein markanter Streckenabschnitt der Sulmtalbahn war die sogenannte Steinwand zwischen Heimschuh und Fresing. Auf Grund eines Defekts an der Stammlokomotive 1 Sulm (30.114), musste an diesem Tag die 56.3115 der GKB den GmP LW 50 nach Leibnitz bringen.


Die Bahnhöfe Pölfing-Brunn und Wies-Eibiswald sind mit Stellwerken ausgerüstet, deren Bedienung erfolgt über originale Stellpulte der Bauart SpDrL (Spurplanstellwerk) und DrS (Drucktastenstellwerk). Eine spezielle Software ermöglicht eine nahezu authentische Bedienung und Ausleuchtung wie im realen Eisenbahnbetrieb.


Auch moderne Fahrzeuge sind im Einsatz. Nach Verlassen des Bahnhofes Pölfing-Brunn passiert der VT 70.03 als R 8563 dessen Einfahrvorsignal auf dem Weg nach Wies-Eibiswald.


Jedes Jahr gibt es neue Details zu bewundern. 2014 konnte erstmals der Heizhausbereich samt Kohleverladung in Pölfing-Brunn den Besuchern präsentiert werden. In der Natur lassen sich diese Örtlichkeiten heutzutage nur mehr mit Hilfe von Zeitzeugen auffinden, so gut wie nichts erinnert mehr daran.


Bereits Tradition jeder Ausstellung ist es, am letzten Tag mit dem Abbauzug die gesamte Strecke ein letztes Mal zu befahren. 1976 kam diese Garnitur mit der V360.1 zum Einsatz und besiegelte das Ende der Sulmtalbahn zwischen Leibnitz und Gleinstätten. Die Fahrgäste in Mayerhof haben es in der heilen Welt der Modelleisenbahn besser, spätestens bei der nächsten Ausstellung hält hier wieder ein Zug.

Galerie-Bilder von GKB 29.671:
am Foto: GKB 29.671, Wies-Eibiswald (GKB)

Verwandte Artikel | nächster | voriger
11.12.14 Weststeirischer Herbst
24.12.12 Bildnachtrag: Herbstliche Graz-Köflacher-Bahn (GKB)
01.09.12 GKB-Spezialitäten

5063.011 und 5063.009 als R 8553
GKB 671 mit Spz 8523, Oisnitz-St
GKB 671 mit Spz 8519, Groß St. F
671 mit Spz 8519, Oisnitz (GKB),
GKB 671 mit Sdz 8523, Deutschlan
GKB 671 mit Sdz 8523, Oisnitz (G
ÖSEK 30.33 mit R 16002, Mollmann
93.1378, SZ 19005 (Hüttenberg
ÖGEG 01.533 mit Sdz 14649, Bad H
57.2770 (ÖGEG 657.2770) und die
52.3816 mit Dampfzug, St. Urban
77.28 mit Dampfzug, In der Bruck
CD 213.902 mit Dampfzug, Prager
Adria Transport 2016.920 (LTE) m
RTS 2016.905 + GKB DH 1700.1 mit
92.2271 mit SR 19198, Hörmanns (

Archiv | RSS - Feed | TOP 100 Artikel | Bahn-Links | Kontakt

ALLE BAHNBILDER-GALERIEN AUF EINEN BLICK

ÖBB Elektro-Loks:
1010 1110(.5) 1014 1016 1116 1216 1020 1822 1040 1041 1141 1x42 1043 1x44
1245 1063 1163 1064 1x80 189 1099
ÖBB Dieselloks:
2016 2043 2143 2045 2048
2050 2067 2068 2091 2095
ÖBB Triebwagen:
4010 4020 4023 / 4024 / 4124 4030
4061 / 1046 4090 5022 5145 5047 5090

Straßenbahnen Österreichs:
Graz Gmunden Innsbruck Linz Wien
Privatbahnen:
Adria Transport CargoServ LTE Lokomotion Mittelweserbahn MRCE/SDL R4C RTS WLB
Staatsbahnen:
CD DB FS HZ MAV SZ SBB ZSR
Lokalbahnen:

GKB LILO SLB S&H StLB

Themen-Fotos:
Alte Loks Brücken und Viadukte Railjets
Typen- und Zoom-Fotos Züge im Schnee
90er Jahre Stimmungen - Gegenlicht-Bilder
Dampfloks Heizhaus- und Nachtaufnahmen
Paraden, Panoramabilder Euroloks Werbeloks
In der Traktion Am Bahnhof Weichenbereich
Galeriebilder-Quickfinder:
E-Loks ÖBB Diesel-Loks ÖBB
Triebwagen ÖBB Triebfahrzeuge DB

HOME      NACH OBEN      ZURÜCK   

^