am Foto: 4024.132 "Leopoldstadt" kurz vor Muckendorf-Wipfingam Foto: 4024.134 im kargen Abendlicht (Ultraweitwinkel)
   zurück
Home TOP 20 Aktuelles Sichtungen Reiseberichte Straßenbahnen Modellbahn Fototipps, Glossar Bücher, Kalender Bilder bewerten Videos 1020.018 News
Kalendarium





Seite wird ständig aktualisiert!

© 2004 - 2017
by bahnbilder.warumdenn.net
Eisenbahnfotos aus Österreich

Wozu Schwarz-weiss-Aufnahmen?
Online seit: 28.02.2010
Fototipps, Glossar - nächster | voriger

Schwarz-weiß-Fotos sind in unserer bunten Welt rar geworden - das gilt auch für die Eisenbahnfotografie, obwohl gerade dabei sich einige Einsatzmöglichkeiten geradezu anbieten würden. Viel zu oft wird auf SW-Bilder nur "ausgewichen", wenn die Farbaufnahme nicht zu retten scheint. Dabei haben Schwarzweiß-Fotos eine sehr kraftvolle Wirkung, die man immer wieder probieren sollte!
Weitgehend monochrome Fahrzeuge, die jedoch einige Rundungen aufweisen - wie etwa der Talent - wirken im Streiflicht durchaus beeindruckend.
Bild 1 von: Wozu Schwarz-weiss-Aufnahmen?
Schwarz-weiß, bzw. nur in Grautönen, wirkt auch "Eckiges" sehr gut: Straßenbahnen vor stilvollen Gebäuden, zB die Baseler Tram. Die Aufnahme zeigt zudem auch, dass bei perfektem Fotowetter mit der Sonne im Rücken schöne SW-Fotos gelingen können.

Aber auch Stimmungsaufnahmen lohnen sich zuweilen, wie die Aufnahme von 2043.005 mit einem Sonderzug zeigt. Dunkle Schatten lassen sich gut in Szene setzen, wenn man das typische Farbrauschen vernachlässigen kann und das Foto wenig Dynamik in den bildwichtigen Teilen zeigt.
Foto zeigt: 2043.005 aus: Wozu Schwarz-weiss-Aufnahmen?
Ein Schwarz-weiß-Klassiker sind Aufnahmen mit wiederkehrenden Strukturen, wie dies bei Brücken und Viadukten häufig der Fall ist. Trotz starker Kontraste durch intensives Sonnenlicht und Schattenwurf sind feine Konturen zu erkennen. Die Aufnahme zeigt 4020.304 am Krauselklause-Viadukt auf der Semmeringbahn.
Foto zeigt: 4020.304 aus: Wozu Schwarz-weiss-Aufnahmen?
Wolken lassen sich nach einer Entsättigung des Bildes extrem dramatisieren, wenn es sich dabei um Gewitterwolken handelt, entstehen unwirklich scheinende Fotos, die sehr kraftvoll wirken, wie die Aufnahme von einem DoSto-Steuerwagen (8033.008) zeigt, an der selben Stelle aufgenommen wie Bild 1, aber durch die Witterung bedingt völlig anders umgestetzt.
Foto zeigt: 8033.008 aus: Wozu Schwarz-weiss-Aufnahmen?
Während Laub und strukturlose Wiesen sich nicht unbedingt für SW-Aufnahmen eignen, erscheinen Winterlandschaften oft sehr reizvoll, wie die Aufnahme von 2043.049 zeigt. Der Schnee mit seinen feinen Konturen und der kahle Baum bilden eine schöne Kulisse für den Zug.

Nicht zu vergessen sind starke Teleaufnahmen. Bei sehr langen Brennweiten wird selbst bei sehr klarem Wetter kaum noch Farbe am Foto zu finden sein - warum dann nicht gleich ins Monochrome wechseln? Gerade jene Bilder, die den Nostalgiecharakter stärker betonen sollen, der vielleicht auch schon durch den Zug an sich besteht. Die Aufnahme von 2143.051 entstand am 05.04.2009. Vegetationszustand, trübes Sonnenlicht und Zug mit historischen Wagen kommen schwarzweiß sehr stimmig zur Geltung.
Foto zeigt: 2143.051 aus: Wozu Schwarz-weiss-Aufnahmen?
Eine Steigerung in Bezug auf "Old style" ist die letzte Aufnahme: Wiederum ist ein nostalgischer Zug - ein Schienenbus auf der Erzbergbahn - zu sehen. Durch das völlige Fehlen von Häusern, Masten oder anderer zivilisatorischer "Errungenschaften" wirkt die Aufnahme vom 5081.562 besonders alt, obwohl sie im September 2010 entstand.

Insgesamt bieten sich die "Graustufen-Bilder" für eine Fülle von Aufgabenstellungen an, die über das rein Dokumentarhafte weit hinaus gehen. Stimmungen lassen sich sowohl gut einfangen als auch überhaupt erst erzeugen. Der Blick kann oft noch mehr auf das Objekt gelenkt werden, das der Fotograf eigentlich im Auge hatte. "Farblose Bilder" sind Schwarzweiß-Fotos also keineswegs!

Verwandte Artikel | nächster | voriger
18.04.14 Tirolerisch versichert in Salzburg
05.02.11 FJB-Planverkehr im Abendlicht
20.02.09 Stadlau: S-Bahn und U-Bahn unter einem Dach

Galerien:   Wolken-/Gewitterfotos   |   Kreative Fotos   |   TALENT-Galerie   |   Fototipps, Glossar

4024.128 mit S40 Richtung Wien,
Langzeitbelichtung von einem Tal
4024.130 am Weg nach Wien FJB be
4024 im abendlichen S-Bahn-Einsa
1142.575 mit REX 7124, Greifenst
1670.25 mit Sdz 16488, Greifenst
TALENT 4024.129 - S40 Richtung T
TALENT 4024.127 mit REX 2127 zwi
4024.137 (S-40 nach Tulln) bei S
1144.259 mit REX 2178, Greifenst
4024.129 mit S40, bei Muckendorf
8033.028 mit REX 7138, Greifenst
Teleaufnahme von einem Zug der L
4024.103 mit S 40, Muckendorf-Wi
4024.132 "Leopoldstadt" als Schn
4024.113 mit R 4342 (S2), Rosenb
Werbe-Talent 4024.088 "Tirole
Frühmorgendliche Schnelbahn (TAL

Archiv | RSS - Feed | TOP 100 Artikel | Bahn-Links | Kontakt

ALLE BAHNBILDER-GALERIEN AUF EINEN BLICK

ÖBB Elektro-Loks:
1010 1110(.5) 1014 1016 1116 1216 1020 1822 1040 1041 1141 1x42 1043 1x44
1245 1063 1163 1064 1x80 189 1099
ÖBB Dieselloks:
2016 2043 2143 2045 2048
2050 2067 2068 2091 2095
ÖBB Triebwagen:
4010 4020 4023 / 4024 / 4124 4030
4061 / 1046 4090 5022 5145 5047 5090

Straßenbahnen Österreichs:
Graz Gmunden Innsbruck Linz Wien
Privatbahnen:
Adria Transport CargoServ LTE Lokomotion Mittelweserbahn MRCE/SDL R4C RTS WLB
Staatsbahnen:
CD DB FS HZ MAV SZ SBB ZSR
Lokalbahnen:

GKB LILO SLB S&H StLB

Themen-Fotos:
Alte Loks Brücken und Viadukte Railjets
Typen- und Zoom-Fotos Züge im Schnee
90er Jahre Stimmungen - Gegenlicht-Bilder
Dampfloks Heizhaus- und Nachtaufnahmen
Paraden, Panoramabilder Euroloks Werbeloks
In der Traktion Am Bahnhof Weichenbereich
Galeriebilder-Quickfinder:
E-Loks ÖBB Diesel-Loks ÖBB
Triebwagen ÖBB Triebfahrzeuge DB

HOME      NACH OBEN      ZURÜCK   

^